Hochschule Luzern - Musik, Kriens, Schweiz

Stühle für den Kammermusiksaal

An der Luzerner Stadtgrenze entstand der neue Standort der Hochschule Luzern - Musik. Für den Kammermusiksaal entwickelte Girsberger Customized Furniture in Zusammenarbeit mit den Architektinnen und Architekten und in enger Abstimmung mit den Akustikplanern eine eigene Bestuhlung, die zusammen mit den Akustikverkleidungen an Wänden und Decke den Klang des Saales mitprägt.

Während das ursprüngliche Konzept eher eine Werkstatt für Musikschaffende vorsah – mit einer Bestuhlung für den täglichen Bedarf – stellte sich im Verlaufe des Projektes heraus, dass die klanglichen Anforderungen mit einer Standardmöblierung nicht zu lösen waren.

Somit wurden fünf unterschiedliche Prototypen auf der Grundlage von rohen Holzschalen gefertigt. Einer der Designentwürfe lehnte sich in seiner Form an der oktagonalen Form des Raumes an. Dieser Gestaltungsansatz wurde in der Folge weiterentwickelt und umgesetzt.

Im weiteren Prozess folgten verschiedene Belastungstests bei der EMPA (Eidgenössische Materialprüfanstalt), unter anderem aufwändige Akustiktests. Insbesondere die akustischen Anforderungen waren eine Herausforderung aufgrund der im Vergleich zu Theaterbauten reduzierten Stuhlvolumina und damit Oberflächen. Schliesslich sollte die Klangwirkung im Raum auch ohne Besucher akustisch perfekt sein.

Es entstanden 229 Sitze im Parkett, wobei die ersten drei Reihen zur optionalen Vergrösserung des Orchesterraumes einfach demontierbar sind, und 51 in der Galerie.

Standort
Neubau der Hochschule Luzern – Musik, Krienz, Schweiz

Konzept und Design
ARGE Enzmann Fischer Partner AG, Zürich und Büro Konstrukt Luzern

Akustikplanung
applied acoustics GmbH, Gelterkinden

Produkte
Sitze

Projektfotos
Anett Landsmann